Schießtraining Pistole Master Level

KURSBESCHREIBUNG

Im Feuerkampf ist Mindset, die mentale Bereitschaft zum Kampf, eines der wichtigsten Kriterien.

Erst die mentale Bereitschaft ermöglicht ein kontrolliertes, taktisch wirksames und schnelles  Abwehrfeuer. Dieses lernt der Schüler in diesem Seminar. Er  wendet es aus der Bewegung und der Drehung in diversen Lagen an.

Das Schießen aus Sonderpositionen, wie Kniend - Liegend - Sitzend - SBU Prone - Reverse Rollover - Supine - Broke Back Prone, ermöglicht dem Combat Schützen, lageabhängig den Feuerkampf zu seinen Gunsten positiv zu beenden.

Voraussetzung

Dieses Seminar baut auf dem Kurs Pistole P2: Advanced auf. Es ist für den sehr weit fortgeschrittenen  Schützen mit der Modern Isosceles Ausbildung. 

Das erfolgreich bestandene HRT Seminar Pistole P2: Advanced wird vorausgesetzt.

Vorbereitungen

Theorie:

  • Die 4 Sicherheitsregeln für den sicheren Umgang mit Schusswaffen

  • Mindset (Mentale Bereitschaft zum Kampf)

 

Praxis:

  • Anlegen der Holster - Magazintaschen - Knieschoner -Handschuhe - Taschenlampe - Funkgerät / Headset

  • Umgang mit Funkgerät und Headset:   Die Instructor Kommandos erfolgen teilweise über Funk / Radio (R). Die HRT Academy stellt den Seminarteilnehmern diese kostenlos für das Seminar zur Verfügung.

  • In den Master Seminaren  werden teilweise taktische Handschuhe verwendet.

Praktische Schießausbildung

Seminar: Defense Pistol P3

  • Closed Eyes Pistol and Mag Loading - Unloading Drill 

  • Korrektes Abkrümmen - Trigger Control - Dot Drill - without time limit

  • Waffenpräsentation aus der offenen und verdeckten Trageweise 

  • Kommunikation, Positionierung und Bewegung in der Verteidigungssituation

  • Erkennen und beseitigen von Waffenstörungen - Malfunctions - Stress - in verschiedenen Positionen - Drill - (R)

  • Proactive Reload (old Name - Tactical Reload) - (R) 

  • Reactive Reload (old N.- Speed Reload - Emergency Reload) - (R)

  • Injured Reload (Joe B.HRT) - (R)

  • Das Beschießen von multiplen Targets in Sonderpositionen 

  • SBU Prone - Reverse Rollover - Supine - Broke Back Prone 

  • Beidhändiges / Einhändiges Schießen auf unebenen Untergrund und auf einem Bein stehend - (R) 

  • Einhändiges Ziehen, Schießen und Waffenmanipulationen und Fortsetzung
    der Verteidigungshandlung nach einer Verwundung - (R)

  • Schießen aus freien und unterstützten Positionen

  • Wechsel von der Standard-Schießposition Stehend zu den Sonder-Schießpositionen 
    Kniend, Hockend, Sitzend, Liegend, Deckung - (R)

  • Shooting on the Move (Schießen aus der Bewegung) - (R)

  • Schießen aus der geraden (linearen) und seitlichen (lateralen) Bewegung - (R)

  • Shooting from the Rotation (Schießen aus der Drehung) - (R)

  • Shooting on Multiple Targets  - (R)

  • Shooting and Reloads with tactical Gloves

  • Chaos Drill - (Kyle Lamb)

  • No Mercy Drill - (Joe B.HRT)

  • Close Quarter - Pistol Shooting - Range 0-2m  Übergang von waffenloser
    Selbstverteidigung zum Waffeneinsatz - (R)

  • Last Man Standing - Extreme Drill (Joe B.HRT) - (R)

  • No Light / Low Light - Shooting with use of tactical flashlights -
    Schießtechniken mit der handgestützten LED Weißlicht Taschenlampe

Nachbereitung

  • Schussbildauswertung und  Fehleranalyse

  • Waffen - Disassembly - Cleaning - Auseinanderbau - Reinigung - Zusammensetzen der Waffen   

  • Ausrüstungsberatung: Holster - Magazintaschen - Schießbrillen - Gehörschutz - Lampe - Defense Munition

  • Cool Down - gemeinsames Grillen/Abendessen

AUSRÜSTUNG

Seminar: Defense Pistol P3

Die Ausrüstung ist vom Teilnehmer selber zu stellen.

Waffen und Technik:

  • Kurzwaffe ab Kaliber 9x19mm Para;
    normales Metallvisier  oder Rot Punktvisierung / Iron Sight or Red Dot

  • ca. 1000 Schuss Fabrikmunition

  • Minimum 4 Magazine Magazintaschen - Magazinhalte

Details zur Ausleihe von Schusswaffen und Vorbestellung von Munition finden Sie hier >>>

Zubehör:

  • Ein für die jeweilige Pistole passendes Gürtel - oder Innenbundholster, geeignet für die auf der Schusshandseite - verdeckte Trageweise.

  • Angehörige von Behörden oder Sicherheitsdienste können alternativ das dienstliche Einsatzholster verwenden.  (IPSC speed Holster sind nicht zugelassen)

  • Knieschoner

  • Tactical Gloves (Handschuhe)

 

 

Basisausrüstung:

 

Die Basisausrüstung für jedes unserer Seminare finden Sie hier >>>

(+48) 504 329 484

©2020 by High Risk Tactics